16. März 2015, Gedanken zur Zukunft: Unternehmen und der öffentliche Raumgalerie 12. März 2015, Hessen: Markt der Möglichkeitengalerie 2. März 2015, Lernen im Trialog 3: Heilige Schriften. Texte - Themen - Traditionenbuch 20. Februar 2015, Bilanz der Denkwerkstatt Bürger.Innen.Land MV: Weichen stellen für mehr Engagement!meldung 28. Januar 2015, Analysen, Diskussionen, Konzepte: Viele Religionen - ein Raum?!buch 7. Januar 2015, Neues Netzwerkprogramm: "Engagierte Stadt"meldung 28. November 2014, Bericht zur 18. Trialog-Konferenz: Bildung für Vielfaltmeldung 17. November 2014, Programmstart: Bürgergesellschaft und demografischer Wandel in Hessenmeldung 7. November 2014, Gedanken zur Zukunft: Von glücklichen Dänen lernen? Wohlfahrtsstaat und Zivilgesellschaft im demografischen Wandelbuch 1. Oktober 2014, Trialog-Jahreskonferenz: Ankommen in einer Gesellschaft der Vielfalt. Eine Querschnittsaufgabe für Bildung, Kultur und Integrationbuch

16. März 2015, Gedanken zur Zukunft


Unternehmen und der öffentliche Raum

12. März 2015, Hessen


Markt der Möglichkeiten

2. März 2015, Lernen im Trialog 3


Heilige Schriften. Texte - Themen - Traditionen

20. Februar 2015, Bilanz der Denkwerkstatt Bürger.Innen.Land MV


Weichen stellen für mehr Engagement!

28. Januar 2015, Analysen, Diskussionen, Konzepte


Viele Religionen - ein Raum?!

7. Januar 2015, Neues Netzwerkprogramm


"Engagierte Stadt"

28. November 2014, Bericht zur 18. Trialog-Konferenz


Bildung für Vielfalt

Transformation der Herbert Quandt-Stiftung

24. April 2015Beschluss des Stiftungsrats

Transformation der Herbert Quandt-Stiftung

Der Stiftungsrat der Herbert Quandt-Stiftung hat auf seiner ordentlichen Sitzung am Vormittag eine strategische Neuausrichtung der Herbert Quandt-Stiftung beschlossen. Hintergrund ist die Entscheidung der Unternehmerin, Stiftungsratsvorsitzenden und Zustifterin, Susanne Klatten, ihren gemeinnützigen Aktivitäten angesichts ihrer großen Vielfalt eine neue Klarheit zu verleihen. mehr...

Sechs Schulen aus Rheinland-Pfalz und Saarland setzen ein Zeichen für eine Gesellschaft der Vielfalt

16. März 2015Markt der Möglichkeiten

Sechs Schulen aus Rheinland-Pfalz und Saarland setzen ein Zeichen für eine Gesellschaft der Vielfalt

Zwei Schulen aus Rheinland-Pfalz und vier Schulen aus dem Saarland haben am Freitagnachmittag im Erbacher Hof in Mainz gezeigt, wie Verständigung zwischen den Kulturen an Schulen gelingen kann. Seit Schuljahresbeginn entwickeln sie im Schulenwettbewerb „Trialog der Kulturen" der Herbert Quandt-Stiftung Projekte für ein besseres Miteinander in einer Gesellschaft der Vielfalt: Sie präsentieren interkulturelle Tipps für Ausbildungsberufe im Hotel- und Gaststättengewerbe, erzählen von ihren Besuchen in Kirchen, Synagogen und Moscheen oder bringen auf die Bühne, wie Konflikte gelöst und Toleranz gelebt werden können. mehr...

Schulen aus Bremen und Hamburg setzen sich für eine Gesellschaft der Vielfalt ein

2. März 2015Markt der Möglichkeiten

Schulen aus Bremen und Hamburg setzen sich für eine Gesellschaft der Vielfalt ein

Rund 100 Schüler aus Bremen und Hamburg haben am Freitag Nachmittag beim großen "Markt der Möglichkeiten" im Hamburger KörberForum gezeigt, wie das Zusammenleben in Deutschland gelingen kann. Seit Schuljahresbeginn entwickeln sie im Schulenwettbewerb "Trialog der Kulturen" der Herbert Quandt-Stiftung Projekte zur besseren Verständigung zwischen Kulturen und Religionen: Sie bringen Fluchterfahrungen auf die Bühne, entwerfen interkulturelle Stadtpläne oder führen Interviews mit Einwanderern der ersten Generation. mehr...

Weichen stellen für mehr Engagement!

20. Februar 2015Bilanz der Denkwerkstatt Bürger.Innen.Land MV

Weichen stellen für mehr Engagement!

Die Denkwerkstatt Bürger.Innen.Land Mecklenburg-Vorpommern hat ihre mehr als zweijährigen Beratungen abgeschlossen. Fünfzehn Experten und Aktive aus dem gesamten Bundesland untersuchten seit Ende 2012 Potenziale und Herausforderungen für bürgerschaftliches Engagement in MV. Die Ergebnisse liegen in einem Impuls-Papier vor, das unter anderem in Greifswald, Rostock und Schwerin mit Bürgern diskutiert wurde. Nun sehen die Fachleute die Politik am Zug. mehr...

Welcome City Berlin: Die Verantwortung der Kunst für den öffentlichen Raum

12. Februar 2015Gedanken zur Zukunft

Welcome City Berlin: Die Verantwortung der Kunst für den öffentlichen Raum

Der Strukturwandel auf dem Land und in den Großstädten hat die Bedingungen für öffentliche Begegnungs- und Verantwortungsräume grundlegend geändert. Die Herbert Quandt-Stiftung widmet dem Verhältnis von Bürgergesellschaft und öffentlichem Raum daher 2015 ein besonderes Augenmerk. Wie künstlerische Initiativen den Veränderungsprozess begleiten und gestalten können, war Thema einer Veranstaltung der Reihe "Gedanken zur Zukunft" am 9. Februar in der Kunsthochschule Berlin Weißensee. mehr...

"Engagierte Stadt"

7. Januar 2015Neues Netzwerkprogramm

"Engagierte Stadt"

Heute startet die Ausschreibung für das neue Programm "Engagierte Stadt". Fünf Stiftungen, ein Unternehmen und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gehen gemeinsam neue Wege, um die Weiterentwicklung von bürgerschaftlichem Engagement in Städten und Gemeinden zu stärken. mehr...

Bildung für Vielfalt

28. November 2014Bericht zur 18. Trialog-Konferenz

Bildung für Vielfalt

Kulturell und religiös heterogene Klassen stellen Lehrer vor Herausforderungen: Was tun, wenn Kinder sich mit der Sprache ihrer Eltern in der Schule nicht angenommen fühlen? Wenn Gebetszeiten und Feiertage mit der Unterrichtsroutine kollidieren oder internationale politische Konflikte zu Gruppenbildung und Radikalisierung in der Schülerschaft führen? Die Trialog-Jahreskonferenz 2014 gab Gelegenheit zum Austausch und suchte nach neuen pädagogischen Konzepten. mehr...

Bürgergesellschaft und demografischer Wandel in Hessen

17. November 2014Programmstart

Bürgergesellschaft und demografischer Wandel in Hessen

Die Herbert Quandt-Stiftung und die Landesstiftung „Miteinander in Hessen" starten ein gemeinsames Programm: In fünf hessischen Modellkommunen entwickeln Bürgerinnen und Bürger Projekte zur Bewältigung der Folgen des demografischen Wandels im ländlichen Raum. Das Programm hat ein Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro verteilt auf drei Jahre. mehr...

Landarzt per Laptop

3. November 2014Vorbild Nordeuropa

Landarzt per Laptop

Telemedizin und andere Neuerungen im Gesundheitssystem sind in den nordischen Ländern schon lange Standard. Die Region könnte deshalb Ideen liefern, wie auch hierzulande fernab der Städte weiterhin jeder schnell und bequem die Behandlung bekommt, die er benötigt. mehr...

Die Preisträger des Schuljahres 2013/14

9. Oktober 2014Trialog-Schulenwettbewerb

Die Preisträger des Schuljahres 2013/14

Die besten interkulturellen und interreligiösen Projekte des Schuljahres 2013/14 kommen aus Baunatal, Hamburg und Saarlouis. Insgesamt neun Schulen aus fünf Bundesländern hat die Herbert Quandt-Stiftung ausgezeichnet. Ein Jahr lange hatten sie sich im Wettbewerb "Trialog der Kulturen" für eine bessere Verständigung zwischen Juden, Christen und Muslimen in Deutschland eingesetzt. mehr...

Termine

18. Mai

Berlin: Konzepte in Deutschland und Nordeuropa

Die Rush-Hour des Lebens


29. Mai

Wattmannshagen: Vortragsreihe „Entwicklung ländlicher Räume

Wem gehört das Land? Bodenmarkt in Mecklenburg-Vorpommern in Bewegung


Videos

De-Laspée-Stipendien Engagement im Internat Schloss Hansenberg

De-Laspée-Stipendien

Engagement im Internat Schloss Hansenberg

De-Laspée-Stipendien Lernen im Internat Schloss Hansenberg

De-Laspée-Stipendien

Lernen im Internat Schloss Hansenberg

Pressestimmen

 
14. April 2015, TAZ (Stipendiatenbeitrag)

„Alle Formen des Todes erlebt"

 
24. März 2015, Saarbrücker Zeitung

Religionen sollen gemeinsam gedeihen